Kohlenhydrate und Stoffwechsel

By | Juni 3, 2015

Kohlenhydrate bilden das dritte Segment der Ernährungspyramide und folgen dem entsprechend auf Flüssigkeit und Obst / Gemüse.

Kohlenhydrate werden vor allem über Hülsenfrüchte, Getreideprodukte und Kartoffeln aufgenommen. Diese Lebensmittel sollten auch – neben Obst und Gemüse – den Hauptanteil einer gesunden Ernährung ausmachen.

In vielen Diäten wird darauf verwiesen, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten schlecht sei und verstärkte Auswirkungen auf den Stoffwechsel hat. Doch diesem Mythos soll entgegen gewirkt werden.

Denn grundsätzlich gilt: Kohlenhydrate sind nicht schlecht für den Körper. Vielmehr sind diese das zentrale Element, von dem der Mensch, der Körper und dessen Funktionen den größten Anteil braucht, um effizient und effektiv arbeiten zu können.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass ein Anteil von 50-60% für dieses Element im Bereich der Haupternährung eingeräumt wird.

Zum Vergleich: Der Fettanteil beträgt 30%, der Eiweißanteil 10-15%. Es gilt allerdings zu beachten, dass der Hauptanteil der Kohlenhydratart als Mehrfachzucker, also Stärke aufgenommen werden sollte. Einfach- und Zweifachzucker sind hingegen weniger förderlich für eine gesunde Ernährung.

Zu finden sind diese Elemente vornehmlich in Haushalts- und Traubenzucker. Mehrfachzucker verhindert darüber hinaus auch den zu schnellen Anstieg von Blutzucker, was eine dramatische Konsequenz eines zu hohen Konsums von Einfach- und Mehrfachzucker ist.

Stärke ist vor allem in Getreide und Kartoffeln enthalten. Stärke ist besonders wichtig für die Leistung des menschlichen Körpers, denn sie ist eine gute Langzeit-Energiequelle, fördert die Arbeit des Gehirns, der Muskeln und der Nerven. Darüber hinaus bieten Getreide und Kartoffeln auch einen hohen Anteil an den B-Viatminen, die besonders bei dem Prozess des Stoffwechsels benötigt werden.

Weitere Infos zu diesem Thema (gesundes Essen) im kostenlosen E-Book von trendfit.net.

2 thoughts on “Kohlenhydrate und Stoffwechsel

  1. Bettina

    Wichtig ist wie bei allen Lebensmitteln die Qualität der Kohlenhydrate bzw. der Nahrungsmittel die gegessen werden. Da die meisten Menschen aber zu viel und denaturierte Kohlenhydrate essen (isolierten Zucker, Weißmehl ….) , wird oft darauf hingewiesen, dass dies ungesund sei, und das ist es auch. Fast alle Menschen haben zu viel Bauchfett, was auf einen übermäßigen Verzehr von denaturierten Kohlenhydraten zurückzuführen ist. Übrigens gibt es auch kohlenhydratreiche Gemüsesorten, und Obst sowieso, da es viel Fruchtzukcer enthält!

    Reply
  2. Dietrich Hoffmann

    Ich habe Diabetes2 bedingt durch Cortisonmedikation. Ich versuche den Blutzucker zu drosseln durch nur mäßigen Kohlenhydratverzehr. Doch es gelingt mir nicht trotz hoher Insulingaben über den ganzen Tag. Mein Langzeitzuckerwert liegt über 8. Kann ich daran garnichts ändern? Muß ich deshalb hungern? Gewicht 70 kg bei 179 cm.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.