Diabetes Symptome

By | Februar 18, 2015

Weltweit sind ca. 340 Millionen Menschen an Diabetes melitus erkrankt. In Deutschland sind etwa 6,5 Millionen Menschen von der Stoffwechselkrankheit betroffen. Zusätzlich kommen  1,3 Millionen Menschen dazu, die nicht wissen, dass sie erkrankt sind. (Unsere Info-Grafik zeigt noch mehr Daten und Fakten zu Diabetes in Deutschland). Und es werden von Jahr zu Jahr immer mehr!

Da sich  Diabetes Symptome erst sehr spät bemerkbar machen, kann es vorkommen das eine mögliche Erkrankung erst Jahre nach der Entstehung entdeckt wird. Jedoch können dann bereits Folgeerkrankungen aufgetreten sein und eine Behandlung mit Tabletten oder Insulin ist unausweichlich.Bei akuten Fällen ist oftmals die Einweisung in eine Diabetes-Klinik zwingend erforderlich.

Symptome bei unerkannten Diabetes

Um eine mögliche Zuckererkrankung frühzeitig zu erkennen, ist es notwendig, die auftretenden Diabetes Symptome zu kennen und richtig zu deuten. Bei Typ-1 Diabetikern sind die Symptome meist stärker zu spüren als bei Typ-2 Diabetikern.

  • Sehr starkes Durstgefühl und erhöhte Trinkmenge (wenn du über mehrere Tage mehr trinkst, als du gewohnt bist z.B. 3 oder 4 Liter statt 1,5 Liter wie üblich)
  • Häufiges Wasserlassen verbunden mit innerer Austrocknung
  • Abfallen der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit (schnelles erschöpft sein nach Anstrengung)
  • Psychische Veränderung z.B. aggressives Verhalten
  • Verlust an Körpergewicht (unbegründete Gewichtsabnahme)
  • Sehstörungen wie plötzlich verschwommenes Sehen
  • Schwindelgefühl nach Raschem aufstehen aus dem Sitzen (bedingt durch Flüssigkeitsverlust wegen häufigem Aufsuchen der Toilette)
  • Heißhunger oder auch Appetitlosigkeit
  • Nachlassen der Lust an Sex kombiniert mit Potenzstörungen
  • Gefühlsstörung an den Füßen (Nerven könnten geschädigt sein und man spürt z.B. den Stich mit einem spitzen Gegenstand nicht mehr)
  • Übelkeit und Bauchschmerzen
  • Entzündungen der Haut oder Pilzbefall an verschiedenen Stellen des Körpers

Zusätzlich können bei Frauen und Kindern noch andere Diabetes Symptome auftreten

Bei Kindern können die Symptome

  • Wachstumsstörung
  • Bettnässen
  • Schulprobleme
  • Gewichtsabnahme

auf eine Zuckererkrankung hinweisen.

Bei Frauen kann das Ausbleiben oder eine Störung der Regelblutung und eine verminderte Fruchtbarkeit ein Hinweis für eine Erkrankung sein.

Diese Diabetes Symptome treten häufiger bei Typ-1 Diabetikern als bei Typ-2 Diabetikern auf. Beim Typ-2 Diabetiker schleicht sich die Krankheit im laufe der Zeit immer weiter ein und die Symptome machen sich sehr spät bemerkbar. Deshalb wird die Stoffwechselkrankheit bei Typ-2 Diabetikern meistens erst durch einen Zufall im Rahmen einer Routineuntersuchung entdeckt.(Blutkontrolle)

Fazit

Wer diese oder ähnliche Diabetes Symptome an sich bemerkt, sollte auf jeden Fall seinen Hausarzt aufsuchen und durch eine Blutabnahme seine Blutzuckerwerte bestimmen lassen. In der Regel kann der Arzt mit einer Blutzuckermessung den aktuellen Blutzucker-Kurzzeitwert bestimmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.